English version please see below.

Die Welt ist ein Dorf. Ein deutsches Sprichwort, welches in der Zeit der Globalisierung mehr zutrifft denn je zuvor. Und auch eine Pandemie wird daran hoffentlich langfristig nichts ändern, wenn auch manches sicherlich mit mehr Bedacht angegangen werden wird.

Doch wenn eine Branche in den letzten Monaten von der Pandemie sogar profitiert hat, dann sicherlich die Technologiebranche mit seinen zahlreichen Softwareunternehmen. Und wer bis jetzt noch nicht international aufgestellt ist und kein global skalierendes Businessmodell hat fragt sich spätestens jetzt, wie dies schnell und nachhaltig umzusetzen ist.

Als Spezialisten für Logistiksoftware wissen wir von Venkinto, dass nichts weltweit so vernetzt ist wie die Supply Chain und daher auch für wenig der Bedarf so hoch ist wie für eine global einzusetzende Logistiksoftware.

Doch auch wenn es für den Nutzer so scheint, so ist die Supply Chain doch in vielen Fällen nicht so durchgängig, wie man zunächst denkt. Es gibt oft eine Unzahl an Beteiligten in eben dieser Kette und nicht alle leben die Transparenz so, wie es sich der originäre Nutzer vorstellt.

Genau da kommen Softwareunternehmen ins Spiel, genau da können sie punkten. Durch einfache Software, leicht in verschiedene Systeme zu integrieren, einfach skalierbar, keine proprietären Formate und mit Businessmodellen, die über die einzelnen Anwender der Supply Chain hinweg nahtlos ineinander übergreifen.

Klingt einfach, ist aber viel Mühe und Aufwand. Doch die Kunst liegt darin, wie in allen solchen Fällen, dass der Aufwand nicht zum Problem des Kunden wird, sondern in dessen Wahrnehmung nur die Lösung und dessen Leichtigkeit der Umsetzung liegt. Genau durch diesen Mehrwert wird der Preis für die Lösung fast zur Nebensache, wenn natürlich auch trotzdem nicht gänzlich irrelevant.

Als Softwareunternehmen bedeutet das, dass sie ihre Zielgruppe sehr genau kennen müssen. Und das nicht nur lokal, sondern global. Das birgt Herausforderungen. Wissen um lokale Gesetzgebungen, kulturelle Unterschiede, fremde Marktstrukturen und Marktbegleiter unterschiedlichster Couleur machen es den Softwareunternehmen trotz zunächst vermeintlich einfacher Globalisierung aufgrund technologischer Skalierbarkeit schwer, die Internationalisierung schnell und profitabel voranzutreiben. Gerade im Kontext der Logistik mit seinen lokalen Gegebenheiten schwieriger als in anderen Branchen.

Aus der Erfahrung wissen wir, dass wenn man in über 100 Ländern Softwareprodukte für die Logistik platziert, es manche Hürden zu überwinden gibt. Dennoch können wir auch mit stolzer Brust sagen, dass die Lösung nicht so komplex ist, wie sie scheinen mag. Auch kleinen bis mittelständischen Unternehmen kann es gelingen, den globalen Nutzen für sich zu gewinnen.

Dazu müssen Märkte entlang der Supply Chain verstanden, lokale Bedürfnisse mit weltweiten Anforderungen technologisch kombiniert und Businessmodelle simpel und skalierbar aufgestellt werden.

Den Weg dahin zeigen wir Ihnen gerne auf und begleiten Sie auch auf dem Weg der Umsetzung mit zielgruppenspezifischen internationalen Marktkonzepten, weltweit gültigen Businessmodellen abgestimmt auf Ihre Zielgruppen und mit der Erfahrung aus über 100 Ländern. Wir wissen wie man Logistiksoftware internationalisiert. Sprechen Sie uns an.

English

The world is a village. A German proverb that is more true than ever in the age of globalisation. And hopefully even a pandemic will not change that in the long term, even if some things will certainly be approached more carefully.

But if an industry has even benefited from the pandemic in recent months it is certainly the technology industry with its numerous software companies. And anyone who has not yet established themselves internationally and does not have a globally scalable business model is now asking themselves how this can be implemented quickly and sustainably.

As specialists for logistics software we at Venkinto know that nothing worldwide is as networked as the supply chain and therefore the need for few is as high as for globally deployable logistics software.

But even if it seems so to the user, in many cases the supply chain is not as continuous as one might initially think. There are often a myriad of participants in this chain and not all of them live the transparency as the original user is thinking of.

This is exactly where software companies come into play and this is where they can score. With simple software, easy to integrate into different systems, easily scalable, no proprietary formats and with business models that seamlessly overlap across the individual users of the supply chain.

Sounds easy but it takes a lot of effort. But the trick is, as in all such cases, that the effort does not become a problem for the customer but only the solution and the ease of implementation lies in his perception. It is precisely this added value that makes the price of the solution almost a minor matter. Although of course it is not entirely irrelevant.

As a software company, this means that you need to know your target audience very well. And not just locally, but globally. That poses challenges. Knowledge of local legislation, cultural differences, foreign market structures and market players of various stripes make it difficult for software companies to advance internationalisation quickly and profitably despite initially supposedly simple globalisation due to technological scalability. Especially in the context of logistics with its local conditions it is more difficult than in other industries.

We know from experience that when you place software products for logistics in over 100 countries, there are some hurdles to overcome. Still, we can proudly say that the solution is not as complex as it may seem. Even small to medium-sized companies can succeed in gaining global benefits for themselves.

To do this, markets along the supply chain must be understood, local needs must be technologically combined with global requirements and business models must be set up in a simple and scalable manner.

We would be happy to show you the way to get there and accompany you on the way to implementation with target group-specific international market concepts, globally applicable business models tailored to your target groups and with experience from over 100 countries. We know how to internationalise logistics software. Contact us.